Bypass Repeated Content

DEUTSCHORDENSMUSEUM MIT EINER GLANZVOLLEN GESCHICHTE

Residenzschloss Mergentheim

Kokosnusspokal, 16. Jahrhundert; Foto: Schatzkammer des Deutschen Ordens, Wien
AUSSTELLUNG VOM 14. Juli bis 26. Januar 2020

Der Deutsche Orden im Südwesten

Anlässlich des Jubiläums „800 Jahre Deutscher Orden in Mergentheim“ informiert diese Sonderausstellung vom 14. Juli bis zum 26. Januar 2020 über die besondere Rolle des Deutschen Ordens im Südwesten.

Insel Mainau, Ansicht von Westen (mit Weinberg), Öl auf Leinwand, Mitte 18. Jahrhundert, Leihgabe von der Insel Mainau

Insel Mainau, Öl auf Leinwand, Mitte 18. Jh.

Ein Orden aus dem 12. Jahrhundert

Der Deutsche Orden ist tief im Südwesten verwurzelt und hat ihn mitgeprägt. Die imposanten Schlösser auf der Insel Mainau, die Kapfenburg und die weitläufige Residenz in Mergentheim sind markante Zeichen für sein frühes Wirken. Schon bald nach der Gründung des Ordens 1190 als Hospitalorden im Heiligen Land entstanden Niederlassungen im deutschen Raum.

800 Jahre in Mergentheim

Aus Begeisterung für die Pflege von kranken Pilgern und verletzten Kreuzfahrern stifteten die drei Brüder Hohenlohe 1219 dem Deutschen Orden umfangreichen Besitz und Rechte in und um Mergentheim. Deswegen wird 2019 das Jubiläum „800 Jahre Deutscher Orden in Mergentheim“ feierlich begangen.

Residenzschloss Mergentheim, Aussenansicht; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günther Bayerl

Ausstellung im Residenzschloss

Sehenswertes und Überraschendes

Rund 100 Exponate– Vertrautes wie Überraschendes – spiegeln beim Gang durch das Schloss an 20 Stationen südwestdeutsche Ordensgeschichte. Die Ausstellung nimmt Bezug auf die Provinzen Elsaß-Burgund und Franken, einsschließlich der zahlreichen Niederlassungen, die von Mainz bis weit in die Schweiz hineinreichten. Auch viele Adelsgeschlechter, die dem Orden über Jahrhunderte die Treue hielten, sind Teil dieser Ausstellung.

Residenzschloss Mergentheim, Wendeltreppe; Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Günther Bayerl

Berwart Wendeltreppe

Spuren des Ordens

Oft saß der Deutsche Orden in Metropolen wie Freiburg, Frankfurt a. M. und Würzburg, wo er durch seine Vernetzung Reichspolitik mitgestaltete. Er fand sich aber auch in abgelegenen Regionen. Stets trat der Deutsche Orden an seinen Niederlassungen als bedeutender Bauherr auf und trug zum imposanten Erscheinungsbild vieler Orte bei. Dazu beschäftigte er eigene Baumeister. So verewigte sich beispielsweise Blasius Berwart (1530-1589) im Mergentheimer Schloss mit einer Wendeltreppe, die eine Glanzleistung der Renaissance-Baukunst darstellt.

Service

Termin

Sonntag, 14. Juli 2019 bis Sonntag, 26. Januar 2020

Ausstellungsort

Deutschordensmuseum
Schloß 16
97980 Bad Mergentheim

Termin

Sonntag, 14. Juli 2019 bis Sonntag, 26. Januar 2020

Öffnungszeiten

14. Juli bis 31. Dezember 2019
Di – Sa 14.00 – 17.00 Uhr
So & Feiertage 10.30 – 17.00 Uhr
24. / 25. / 31. Dezember geschlossen

1. Januar bis 26. Januar 2020
Di – Sa 14.00 – 17.00 Uhr
So & Feiertage 10.30 – 17.00 Uhr

Eintritt

Der Eintritt in die Sonderausstellung ist im Eintrittspreis für das Schloss enthalten.

Erwachsene: 7,00 €
Erwachsene mit Kurkarte: 6,50 €
Ermäßigte: 3,50 €
Familien: 17,50 €
Gruppen ab 20 Personen pro Person 6,30 €

INFORMATIONEN UND KONTAKT

Deutschordensmuseum
Schloß 16
97980 Bad Mergentheim

Führungen

Samstag, 23. November, 14.30 Uhr - Dr. Katharina Kemmer
Sonntag, 15. Dezember, 14.30 Uhr - Wolfgang Willig
Sonntag, 29. Dezember, 14.30 Uhr - Wolfgang Willig
Samstag, 11. Januar, 14.30 Uhr - Dr. Katharina Kemmer
Sonntag, 26. Januar, 14.30 Uhr - Dr. Katharina Kemme