Literatur im Schloss – Open-Air-Sommerfestival im Klanggarten im Kurpark Sharon Dodua Otoo über vier Frauen in verschiedenen Zeiten: „Adas Raum“

Symbol für Lesungen und Vorträge
Residenzschloss Mergentheim
Lesung & Vortrag
Referent: Sharon Dodua Otoo
Termin: Freitag, 27.08.2021, 20:00

Zum zweiten Mal veranstaltet „Literatur im Schloss“ – also Residenzschloss, Buchhandlung Moritz und Lux sowie Ulrich Rüdenauer – zusammen mit der Kurverwaltung und der Stadt Bad Mergentheim ein Open-Air-Sommerfestival im Klanggarten des Kurparks – unter Einhaltung aller dann notwendigen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Diesmal ist das Festival verteilt über den ganzen Sommer. Acht Frauen. Sieben Lesungen. Sieben wunderbare Autorinnen. Sieben grandiose neue Bücher. Und darunter: ein Mann, allerdings bereits tot (es handelt sich um Gustave Flaubert). 
Moderiert werden die Veranstaltungen im Klanggarten des Kurparks von Beatrice Faßbender – Übersetzerin, Redakteurin, Hörfunkautorin, Lektorin und vielen Besuchern von „Literatur im Schloss“ als Moderatorin wohlbekannt.

Der lang erwartete erste Roman der Bachmann-Preisträgerin Sharon Dodua Otoo: „Adas Raum“ (Fischer Verlag) verwebt die Lebensgeschichten vieler Frauen zu einer Reise durch die Jahrhunderte und über Kontinente. Ein überraschender Roman, der davon erzählt, was es bedeutet, Frau zu sein.
Ada erlebt die Ankunft der Portugiesen an der Goldküste des Landes, das einmal Ghana werden wird. Jahrhunderte später wird sie für sich und ihr Baby eine Wohnung in Berlin suchen. In einem Ausstellungskatalog fällt ihr Blick auf ein goldenes Armband, das sie durch die Zeiten und Wandlungen begleitet hat. Ada ist viele Frauen, sie lebt viele Leben. Sie erlebt das Elend, aber auch das Glück, Frau zu sein, sie ist Opfer, leistet Widerstand und kämpft für ihre Unabhängigkeit. Sharon Dodua Otoos Mut und ihre Lust zu erzählen, ihre Neugier, die Vergangenheit und die Gegenwart zu verstehen, machen atemlos. „Otoos Art, persönliches und historisches Leid zu brechen zugunsten einer funkenstiebenden artistischen Erzählkonstruktion, lässt diese Geschichte zu einem literarischen Abenteuer werden“, sagt Denis Scheck über „Adas Raum“.

Sharon Dodua Otoo, geboren 1972 in London, ist Autorin und politische Aktivistin. Sie schreibt Prosa und Essays und ist Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe »Witnessed« (edition assemblage). Ihre ersten Novellen „die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle“ und „Synchronicity“ erschienen zuletzt 2017 im S. Fischer Verlag. Mit dem Text „Herr Gröttrup setzt sich hin“ gewann Otoo 2016 den Ingeborg-Bachmann-Preis. 2020 hielt sie die Klagenfurter Rede zur Literatur „Dürfen Schwarze Blumen Malen?“, die im Verlag Heyn erschien. Politisch aktiv ist Otoo bei der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. und Phoenix e.V. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Service

Adresse

Residenzschloss Mergentheim
Klanggarten im Kurpark
97980 Bad Mergentheim

Kartenverkauf

Der Kartenvorverkauf bei der Buchhandlung Moritz und Lux und bei www.reservix.de​​​​​​​ startet im Mai.

Preis


Pro Person 12,00 €

Hinweis

Weitere Informationen unter Literatur im Schloss.

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 2Gplus-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises. Zusätzlich zum jeweiligen Nachweis muss ein amtliches Ausweisdokument im Original vorgelegt werden, um die Identität überprüfen zu können.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.